ausgleichen


ausgleichen

* * *

aus|glei|chen ['au̮sglai̮çn̩], glich aus, ausgeglichen <tr.; hat:
a) (Unterschiede, Gegensätze, Verschiedenheiten o. Ä.) durch einen anderen, dagegenwirkenden Faktor verschwinden lassen, beseitigen, aufheben:
Höhenunterschiede, Differenzen, Konflikte, einen Mangel ausgleichen; eine schlechte Note in Latein durch eine Eins in Mathematik ausgleichen.
Syn.: aufholen, aufwiegen, gleichmachen, gleichziehen, ins Gleichgewicht bringen, wettmachen.
b) <+ sich> (von Gegensätzlichkeiten, Verschiedenheiten o. Ä.) sich gegenseitig aufheben, zu einem Ausgleich kommen:
Einnahmen und Ausgaben gleichen sich aus; die Unterschiede zwischen beiden Gruppen gleichen sich allmählich aus.

* * *

aus||glei|chen 〈V. tr. 153; hat
1. glätten, ebnen (Unebenheit)
2. Unterschiede (zw. mehreren Dingen) beseitigen
3. begleichen, bezahlen, verrechnen (Rechnung)
4. wiedergutmachen, ersetzen (Schaden, Verluste)
5. vermitteln, versöhnen (Gegensätze, Meinungen)
● Gewicht \ausgleichen Gleichgewicht (zwischen mehreren Dingen) herstellen, Gewichtsunterschiede beseitigen; ein Konto \ausgleichen die Soll- u. Habenseite eines Kontos einander angleichen; eine unangenehme Angelegenheit mit od. durch etwas \ausgleichen

* * *

aus|glei|chen <st. V.; hat:
1.
a) (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Angleichung beseitigen, aufheben:
Höhenunterschiede, Niveauunterschiede a.;
b) <a. + sich> (von Unterschiedlichem, Gegensätzlichem) sich aufheben:
die Unterschiede zwischen den beiden Gruppen glichen sich wieder aus;
Einnahmen und Ausgaben gleichen sich aus.
2.
a) (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Vermitteln mildern od. aufheben:
Spannungen, Differenzen, Konflikte a.;
ihre ruhige Art wirkte ausgleichend;
b) <a. + sich> (von Gegensätzen o. Ä.) sich mildern, nivellieren (1 b):
die Spannungen glichen sich allmählich wieder aus.
3. (Fehlendes, einen Mangel o. Ä. durch anderes) wettmachen:
er versucht seinen Mangel an Bewegung durch sportliche Betätigung auszugleichen.
4.
a) (Kaufmannsspr.) (eine Rechnung o. Ä.) bezahlen, begleichen:
eine Rechnung, Schulden, Verbindlichkeiten a.;
b) (Bankw.) (bei einem Konto o. Ä.) Soll- u. Habenseite einander angleichen:
das Konto a.;
c) <a. + sich> (Bankw.) (von einem Konto o. Ä.) auf einen Gleichstand kommen:
das Konto hat sich wieder ausgeglichen.
5. (Ballspiele) den Ausgleich (3) erzielen:
die Mannschaft konnte a.

* * *

aus|glei|chen <st. V.; hat: 1. a) (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Angleichung beseitigen, aufheben: Höhenunterschiede, Niveauunterschiede a.; b) <a. + sich> (von Unterschiedlichem, Gegensätzlichem) sich aufheben: die Unterschiede zwischen den beiden Gruppen glichen sich wieder aus; Einnahmen und Ausgaben gleichen sich aus; B war beliebter und A tüchtiger - im Durchschnitt glich sich das aus (Hofstätter, Gruppendynamik 129). 2. a) (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Vermitteln mildern od. aufheben: Spannungen, Differenzen, Konflikte a.; Krone ... diskutiert ... nicht, er gleicht aus, räumt Widerstände aus dem Wege, vermittelt (Dönhoff, Ära 55); ihre ruhige Art wirkte ausgleichend; b) <a. + sich> (von Gegensätzen o. Ä.) sich mildern, nivellieren: Erscheinungen, anlässlich deren sich massenpsychische Spannungen ausglichen (Niekisch, Leben 197). 3. (Fehlendes, einen Mangel o. Ä. durch anderes) wettmachen: er versucht seinen Mangel an Bewegung durch sportliche Betätigung auszugleichen. 4. a) (Kaufmannsspr.) (eine Rechnung o. Ä.) bezahlen, begleichen: eine Rechnung, Schulden, Verbindlichkeiten a.; b) (Bankw.) (bei einem Konto o. Ä.) Soll- u. Habenseite einander angleichen: das Konto a.; c) <a. + sich> (Bankw.) (von einem Konto o. Ä.) auf einen Gleichstand kommen: das Konto eines Gläubigers gleicht sich aus, wenn seine Forderung in voller Höhe geleistet worden ist (K. Bott, Lexikon des kaufmännischen Rechnungswesens I, Stuttgart 1957, Sp. 181); Ü Unsere Konten hatten sich inzwischen ausgeglichen: Mein Bösesein wegen der Hundeaffäre - ihr Bösesein, weil ich mich ... nicht um sie gekümmert hatte (Hartung, Piroschka 68). 5. (Ballspiele) den ↑Ausgleich (3) erzielen: Preußen-Münster war nach der Pause in Führung gegangen, wir hatten ausgeglichen (Walter, Spiele 39).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausgleichen — ausgleichen …   Deutsch Wörterbuch

  • Ausgleichen — Ausgleichen, verb. reg. act. S. Gleichen, völlig gleich machen, in verschiedenen Fällen. Eine Rechnung ausgleichen, im mittlern Lateine exaequare. Die Münzen ausgleichen, in den Münzen, sie wägen und justiren. Die Bleche ausgleichen, auf den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausgleichen — V. (Mittelstufe) etw. gleichmachen, die Unterschiede beseitigen Beispiele: Die Chancen aller Wettbewerber sollen ausgeglichen werden. Die Unterschiede zwischen unseren Einnahmen haben sich ausgeglichen. ausgleichen V. (Aufbaustufe) einen Konflikt …   Extremes Deutsch

  • Ausgleichen — Ausgleichen, 1) Rechnungen durch Vergleichen der Posten in Ordnung bringen; 2) (Münzk.), so v.w. Justiren; 3) beim Weißblech die Stürzen nach dem Glühen unter dem Hammer breiten, s. Blechhammer; 4) (Bank.), A. der Wände, Ebnen u. Glätten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausgleichen — Ausgleichen, eine Schuld oder einen Rechnungsrest berichtigen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ausgleichen — Ausgleichen, s. Methode der kleinsten Quadrate …   Lexikon der gesamten Technik

  • ausgleichen — 1. ↑applanieren, ↑ausbalancieren, ↑egalisieren, ↑kompensieren, ↑nivellieren, 2. ↑bilanzieren, sich; revanchieren, sich …   Das große Fremdwörterbuch

  • ausgleichen — 1. aufheben, beseitigen, eben/glatt machen, [ein]ebnen, glätten, nivellieren, planieren; (salopp): platt machen; (Technik, Textilind., Handwerk): egalisieren. 2. abmildern, abschwächen, aufheben, ausbalancieren, aus der Welt schaffen, beilegen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausgleichen — aus·glei·chen (hat) [Vt] 1 etwas (Pl) ausgleichen verschiedene Dinge einander nähern, sodass nur noch geringe oder gar keine Unterschiede mehr da sind <Differenzen, Meinungsverschiedenheiten ausgleichen> 2 etwas (durch etwas) ausgleichen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ausgleichen — kompensacija statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. compensation vok. Abgleich, m; Abgleichen, n; Ausgleich, m; Ausgleichen, n; Kompensation, f; Kompensierung, f rus. компенсация, f pranc. compensation, f …   Automatikos terminų žodynas